Jungschi im Herbst 2020

Im August sind wir wieder ins Jungschisemester gestartet. Unsere Hauptperson heisst Hansruedi Flückiger, der einen grossen Traum hat: Das Weltall erforschen! Zuerst mussten wir ihm helfen, ein geeignetes funktionstüchtiges Gefährt zu bauen. Damit reisten wir dann auf den Mond, wo wir den „Mondhausi“ trafen und mit ihm zusammen Zvieri: Mondkäse aus Mondkuhmilch und Mondsicheli. Kurz bevor wir nach Hause reisen mussten sahen wir noch ein komisches Blinken am Himmel – Marsmenschen?

Im September reisten wir dann auf den Mars und trafen dort nur zwei Marsmenschen an! Wir erfuhren, dass die anderen Marsmenschen daran waren, das ganze Weltall zu besetzen und wir mussten dies umbedingt verhindern. Deshalb verdienten wir uns in einem Marsgeländespiel Geld, um Teile für eine Antimarsmenschmaschine 3000 zu bauen. Dies gelang den zwei Gruppen und wir konnten alle Marsmenschen zurück auf den Mars bringen.

Davon nun ein paar Eindrücke:


Jungschi vom 20.Juni 2020

JUHU! Aufgrund der verkündeten Lockerungen können wir vor den Sommerferien doch noch einen Jungschinachmittag durchführen. Wir freuen uns, möglichst viele bekannte Gesichter wieder einmal zu sehen!

Das Weekend ist leider doch noch etwas zu kompliziert, darum wird dies verschoben (weitere Infos folgen). Im Herbst werden wir die Nachmittage in gewohnter Form wieder durchführen.


Jungschi abgesagt!

Aufgrund der aktuellen Lage und auf Bitte des Cevi Region Bern, sind die Jungscharnachmittage bis im Juni abgesagt!

Wir hoffen, dass wir das Jungschiweekend in einer Form durchführen können und werden uns bei euch melden, sobald wir mehr wissen!


Jungschi vom 7. September 2019

Im Herbstsemester bereisen wir Europa!

Nach dem wir im August unsere Reise in Bern begannen, verbrachten wir nun einen Samstagnachmittag in Paris.

Wir hörten eine Geschichte über die Pariser Kanalisation und verdienten dann in einem Spiel Legosteine um den Eiffelturm nachzubauen. Posten waren zum Beispiel: „Wein“degustation, Seinewasser trinken, Knoten üben, Fakten über Frankreich erraten, … Zum Zvieri gab es Baguette:)

Nächstes Mal geht es Richtung Süden!


Jungschi vom 6.April 2019

In der Jungschi heute lösten die Kinder gemeinsam verschiedene Posten und verdienten sich so Hinweise auf Fotoschnipsel. Das gesamte Foto ergab dann den Ort, wo der Schatz versteckt war. Mit der Schokolade aus dem Schatz machten wir zum Zvieri leckere Schoggibananen.
Bis bald!


Jungschi vom 18. August

Letzten Samstag startete die Jungschi wieder.
Wir trafen uns diesmal schon um zehn Uhr und entschieden dann, was es zum Zmittag geben sollte. Rösti! Also machten wir Feuer, gingen einkaufen und schnippelten Gemüse. Während wir auf das Essen warteten, machten wir Spiele, bei Räuber&Poli sassen plötzlich zwei auf dem Baum!

Unser Zmittag: Tee, Gemüse, Salat und Rösti.

Später mussten wir abwaschen, dann hörten wir eine Geschichte von Gladys Aylward und sangen Lieder. Am Nachmittag machten wir über dem Feuer Holunderbeerensirup und Apfelmus aus den Beeren und Äpfeln, die rund ums Jugenhüsli wachsen. Zum Zvieri gabs noch Schoggicreme dann war schon Zeit zum Tschüss sagen!

Hoffentlich wurden alle Füsse und Hände wieder sauber 😉 Bis bald!


Neues Schuljahr – Neues Jungschijahr

Nach dem etwas anderen letzen Semester, als wir die Jungschar gemeinsam mit Huttwil
durchgeführt haben, geht es nun wieder fast wie gewohnt weiter. Wir treffen uns neu
bereits um 13:30 Uhr im Jugendhüsli, werden aber jeweils um 16:00 Uhr fertig sein.

Schon am ersten Jungschidatum haben wir etwas ganz spezielles geplant: Wir werden nicht
nur einen Nachmittag zusammen verbringen, sondern uns schon um 10:00 Uhr am Morgen
treffen und gemeinsam das Mittagessen kochen. Falls jemand erst am Nachmittag kommen
kann, ist das natürlich auch kein Problem.

Habt ihr einen Freund / Freundin, der / die auch in eurem Alter ist? Dann ladet ihn / sie
doch einmal in die Jungschi ein! Es wäre schön wieder neue Gesichter in unserer Gruppe
begrüssen zu dürfen.

Bis bald und liebe Grüsse aus dem Jugendhüsli!


Willkommen im Jahr 2018!

Die Jungschar Eriswil wünscht allen ein gutes neues Jahr!

Auch wir starten wieder in das neue Jahr, allerdings mit ein paar Änderungen im Rucksack – zumindest für das erste Semester. Aus personellen Gründen können wir leider die Jungschar im ersten Semester dieses Jahres nicht alleine durchführen. Um aber zu garantieren, dass die Kinder immer bestens betreut und versorgt sind haben wir uns mit der Jungschar Huttwil zusammengeschlossen.

Die Gruppe wird somit etwas grösser werden und es wird einige neue Leiter geben. Es wird aber an jedem Nachmittag mindestens ein Leiter von Eriswil dabei sein, damit eine bekannte Bezugsperson dabei ist. Der Ort der Durchführung wird Huttwil sein, der Hin- sowie Rücktransport ist organisiert.

Für die Eltern ändert also nur etwas: Die Anfangszeit.
Da die Jungschar Huttwil bereits um 13:30 Uhr startet, besammeln wir uns bereits um 13:00 Uhr beim Jugendhüsli in Eriswil. Dies ist nötig, da wir gemeinsam mit dem Auto nach Huttwil fahren, um pünktlich vor 13:30 Uhr anzukommen. Alles andere bleibt wie gehabt.

Ab dem nächsten Schuljahr wird das Ganze wieder in die alten Strukturen zurückgehen und alles wie früher weitergehen.

Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen, wir schätzen das sehr und geben uns die grösste Mühe, um den Kindern immer wieder ein Erlebnis zu bieten!

Bei Fragen bin ich (David Zehnder) für dich erreichbar!

 


SoLa 2017

Es ist wieder so weit!

Heute startet das Sommerlager der Regiokirche mit 51 Teilnehmer und 18 Leiter in Roggwil. Eine ereignisreiche Woche mit viel Action, Spass, Kreativität, Geaprächen und Tiefgang steht uns bevor.
 
Für interessierte Eltern sowie Drittpersonen haben wir eine SoLa-Homepage in Betrieb genommen, wo wir jeden Tag einen kurzen Bericht sowie einige Fotos veröffentlicht werden.
 
https://sola-regiokirche.jimdo.com
 
Viel Spass!


Jungschi 2. Semester 2016

Du fragst dich wie es in der Jungschi so aussieht? Hier einige Bilder von den letzten Jungschinachmittagen.

Dazu muss man sagen: die Leiter sind toll, ausser wenn sie (Turmbau zu Babel) plötzlich nichts mehr verstehen wollen und alles zerstören. Die Leiter sind super, vor allem im blöde Spiele spielen (Kaffemaschine, James Bond,…). Die Leiter können sich super Programme ausdenken, Kissenschlachten anreissen, Feuer machen, und, und, und.  Aber die Jungschärler machen das Programm und die Kissenschlacht noch tausendmal besser 🙂